Der Hochzeitstag ist bestimmt der falsche Tag, um auf jeden 5er zu schauen. Aber es gilt abzuwägen, auf was ihr mehr oder weniger Gewicht legen möchtet. Wenn euch die Musik beim Apéro, die Hintergrundmusik beim Essen und die Party danach wichtig ist, dann holt euch einen Profi an Bord. Prüft verschiedene Angebote, trefft euch mit den Menschen und hört auf euer Bauchgefühl.

 

Meine Preisspanne liegt zwischen 1400.- und 1800.-, was dem marktüblichen Preis für Hochzeits-DJ's entspricht. Zusätzliche Wünsche wie Einsatz als Tafelmajor, aufwendige technische Anforderungen oder enorme Distanzen werden in Absprache mit euch berechnet.

 

Die Zahl mag auf den ersten Blick gross erscheinen. Als Profi fallen jedoch viele Kosten an, welche ein Laie (meist) nicht bezahlt:

  • Technik
  • Anreise
  • AHV
  • Versicherungen
  • Musik (ich bezahle jeden Song)
  • persönliche Vorgespräche
  • Werbung
  • Kleidung
  • Lager / Büro
  • Verbrauchsmaterial

Ein Laie, welcher  an einer Hochzeit "schwarz" arbeitet, kann diese Kosten mindestens halbieren. Doch solltet ihr auch die Qualität und nicht nur den Preis vergleichen:

  • Welche Technik benutzt der DJ?
  • Ist der DJ dem Event entsprechend gekleidet?
  • Wie erfahren ist er?
  • Gibt es einen Engagements-Vertrag?
  • Bietet der DJ einen Notfall-DJ an, falls er kurzfristig nicht kommen kann?

Der exakte Preis hängt von verschiedenen Faktoren wie etwa der Distanz, dem Wochentag, dem Datum und selbstverständlich der Nachfrage ab. Bei mir sind jedoch alle Engagemente "All-inclusive". Ihr müsst also nicht ständig auf die Uhr schauen. Denn bei mir spielt es keine Rolle, ob ich eine Stunde früher oder später zuhause bin.